Gesellschaftsform ausführlich

Gesellschaftsform ausführlich

Für die Verwaltung des Dorfes ist eine Genossenschaft zuständig.

Daneben wird es noch eine Stiftung und eventuel noch einen Verein geben.

Der Vorstand /Aufsichtsrat wird am Anfang für 2 Jahre eingesetzt, danach wird er alle 2 Jahre von den Genossen gewählt. Mit einfacher Mehrheit. Jeder Genosse hat 1 Stimmrecht, egal in welcher Position er/sie sich befindet.

Die Struktur des Dorfes wird vor dem offiziellen Start von einem Kreis von ca. 6 Personen, wo jeder für einen Fachbereich zuständig ist, ausgearbeitet.

Dann wird jeder Bereich gemeinsam zur endgültigen Fassung verabschiedet. Zum Beispiel die Aufnahmevereinbarungen für neue Genossen, wird vom Ethik-Gremium ,unter Berücksichtigung der Vorgaben vom Finanzgremium, erarbeitet.

Danach erst werden Leute für das Neue Dorf gesucht.

Nach 2 Jahren kann jeder Genosse eine Änderung einzelner Strukturpunkte beantragen. Hierfür ist eine Abstimmungsmehrheit von 75% nötig.

Es wird verschiedene Gremien geben, die bestimmte Aufgaben im Dorf übernehmen. Bis zu einem gewissen Grad,der genau festgelegt wird, kann das Gremium alleine Entscheidungen treffen. Das Gremium erhält so einen Vertrauensvorschuss der Gemeinschaft und ist auch wohl motivierter in seinem Engagement.

Die Gremien werden je nachdem aus 3-6 Personen bestehen,  wobei es immer einen Leiter gibt. Die Zusammensetzung der Gremien wird alle 2 Jahre neu von der Genossenschaftsversammlung gewählt und so hat jede Person die Möglichkeit sich auszuprobieren und zu engagieren.